Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » WohnGesundheit

Schimmel: Was tun bei zu intensivem Kontakt?

Geschrieben von Sandra am Montag, 4 Januar 2010 Ihre Lesermeinung

Schimmelbefall an Innenwänden ist ein leidiges Thema, das bereits zu ungezählten Prozessen vor Gericht geführt hat. Mindestens ebenso wesentlich wie die Frage nach dem Schuldigen für den Schimmel ist aber die Frage nach seiner Beseitigung. Noch dringlicher kann diese Frage werden: Was ist bei zu intensivem Kontakt mit Schimmel zu tun? Lesen Sie hier die Antwort darauf.

Schimmel sicher entfernen.

Wer Schimmel an den Wänden seines Hause oder seiner Wohnung entdeckt, sollte ihn umgehend entfernen – aber auf eine sichere Art und Weise. Über die Verfahren haben wir hier bereits ausgiebig referiert. Was aber ist unter einer sicheren Entfernung zu verstehen? Dafür gelten grundsätzlich folgende „Regeln”:

  1. Sorgen Sie vor, während und nach der Entfernung des Schimmels für reichlich Luftaustausch.
  2. Schließen Sie möglichst die Tür des betroffenen Raumes, um eine übermäßige Verbreitung der Sporen zu vermeiden.
  3. Bei großen und offenen Räumen sollten Sie die betroffene Stelle etwas abhängen. Diese Maßnahme ist besonders bei großflächigem Befall wichtig.
  4. Entfernen Sie unter Umständen Möbel und Kleidung aus dem betroffenen Raum. Beachten Sie dabei, dass Schimmelsporen auch die Waschmaschine überstehen können – natürlich abhängig vom Befall. Im schlimmsten Fall gilt: Auch Kleidung und Möbel müssen ausgetauscht werden.
  5. Vermeiden Sie direkten Hautkontakt mit dem Schimmelpilz.
  6. Sorgen Sie dafür, dass möglichst wenig Sporen an Ihre Augen sowie in Nase und Mund geraten. Es kann mitunter zu Schleimhautreizungen und Augenbrennen kommen. Das allerdings ist in der Regel nur bei wirklich schwerem und großflächigem Befall möglich.
  7. Entfernen Sie den Schimmel nicht trocken. Feucht fliegen weniger Sporen.

Nach den Arbeiten sollten Sie sich gründlich waschen und die getragene Kleidung ausgiebig reinigen.

schimmelkontakt

Photo: iStockphoto.com/AndreasReh

Achtung: Alle Maßnahmen sind natürlich entsprechend des Befalls zu treffen. Bei geringem Befall sind derartig umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen nicht zwingend nötig. Oft reicht ein einfaches Entfernen aus, um die Ausbreitung des Schimmels zu stoppen. Auch ein Kontakt mit der Haus muss nicht sofort zu gesundheitlichen Schäden führen.

Was tun bei zu intensivem Kontakt?

Auch, wenn nicht jeder Schimmelbefall gefährlich ist, nicht jede Berührung Folgen hat und selbst das Einatmen von Sporen nicht zwingend zu Asthma führt, sollten Sie den Kontakt mit Schimmel möglichst vermeiden. Was aber, wenn der beim Entfernen zu intensiv geworden ist?

Mögliche Zeichen sind:

  • Leichte Übelkeit
  • Kratzen im Hals
  • Brennen in den und gerötete Augen
  • Hautirritationen

Gegen Kratzen im Hals hilft oft ein ganz althergebrachtes Mittel: Binden Sie die Sporen mit Milch. Die Magensäure erledigt den Rest. In allen anderen Fällen gilt zunächst: Kontakt sofort unterbinden, Reinigen, Spülen und möglichst an die frische Luft. Bei sehr schlimmem Schimmelbefall sollten Sie möglichst nicht ohne Schutzvorkehrungen arbeiten. Dazu gehören ein Einmalschutzanzug, entsprechende Handschuhe sowie Atem- wie Augenschutz.

Bitte beachten Sie: Schimmel lässt sich sehr oft sehr leicht, schnell und nachhaltig entfernen, zum Beispiel mit Wasserstoffperoxyd oder Essig. Wir haben hier Extremfälle genannt. Im Ernstfall suchen Sie unbedingt Hilfe bei ausgewiesenen Experten, bei Symptomen einer Überreaktion Ihres Körpers sollten Sie den Arzt konsultieren.

Weitere nützliche Ratgeber:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress