Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » WohnGesundheit

Schadstoffe aus Bodenbelägen – Teil 4: Von Wolle bis Jute

Geschrieben von Phil am Montag, 7 September 2009 2 Lesermeinungen
Share

Ähnliche Themengebiete:
, ,

Textile Bodenbeläge sind unbedenklich – dachten Sie? Dann liegen sie mitunter falsch, ganz abgesehen von der allergenen Wirkung, können sich unerwartete Stoffe in schönen Belägen aus Schurwolle, Jute oder Sisal verbergen. Auch hier gilt: nicht immer, aber sie kommen vor. Teil 4 unserer Serie „Schadstoffe aus Bodenbelägen“ enttarnt die versteckten Übeltäter.

Was Motten tötet, härtet den Menschen nicht ab.

Schurwolle, Jute und Sisal sind reine Naturprodukte und empfehlen sich alleine deshalb für die häusliche Nutzung, zum Beispiel als Teppich. Grundsätzlich stimmt das. Wussten Sie aber, dass gerade Schur-Wolle mit pestiziden Wirkstoffen belastet sein kann? Der Grund: Schurwolle ist während der Lagerzeit und des Transportes enorm gegen Mottenbefall anfällig. Und darum wird sie mit Mottenschutzmitteln bearbeitet. Diese Wirkstoffe verbinden sich zwar fest mit dem Gewebe, was ihre Schutzwirkung untermauert, werden aber über den Teppich-Faser-Abrieb freigesetzt und verbinden sich dann mit dem gewöhnlichen Hausstaub. So gelangen sie in den menschlichen Organismus. Der Haken: Pestizide sind Nervengifte. In zu hoher Konzentration schädigen Sie das menschliche Nervensystem.

Eines der wirksamsten Mottenschutzmittel ist Permethrin. Nimmt der Mensch diese Substanz über den Hausstaub in zu hoher Dosis auf – bei erhöhtem Staubaufkommen ist das schnell passiert – führt das leicht zu Schleimhautreizungen, Kopfschmerzen und im Extremfall zu Nervenschäden.

Übrigens:

Das Siegel „Schadstoff-geprüft“ vermittelt unter Umständen eine trügerische Sicherheit. Denn es bedeutet lediglich, dass nur zugelassene Stoffe verwendet werden. Es verschweigt nämlich, dass eine Behandlung von Teppichböden mit Permethrin teilweise ausdrücklich vorgeschrieben ist.

teppich-wolle

Photo: iStockphoto.com/RandyHayashi

Robuste Alternativen

Grundsätzlich sind mit pestiziden Mitteln behandelte Teppichböden – übrigens auch aus Wolle, die das Woll-Siegel des Internationalen Wollsektretariats oder gar das Siegel der Europäischen Teppichgemeinschaft tragen – für Kinderzimmer und Räume, in denen sich sehr sensible Menschen aufhalten, nicht geeignet. Kinder bewegen sich sehr stark in Bodennähe und nehmen den Abrieb unmittelbar auf. Ihr Immunsystem befindet sich noch im Aufbau. Das macht sie gegen Schadstoffe ganz besonders anfällig.

Robuste Alternativen zu Schurwoll- und Wollteppichen sind Beläge aus rein pflanzlichen Stoffen, wie Jute, Kokosfaser und Sisal. Diese stark strapazierbaren Böden werden in einigen Fällen zwar auch mit pestiziden Mitteln behandelt. Eulanisiert werden sie aber nicht, sprich: Das Mottenschutzmittel Eulan wird nicht intensiv aufgetragen.

Wichtiger Hinweis:
Auch dieser Teil unserer Serie beschreibt Fakten, die auftreten können, nicht in jedem Fall müssen. Es gibt eine reichliche Auswahl an tatsächlich gesunden und absolut unbedenklichen Schurwoll- und Wollteppichen. Fragen Sie beim Kauf einfach ganz konkret nach den verwendeten Stoffen. Lassen Sie sich unter Umständen auch Zertifikate zeigen.

Textile Böden für Allergiker ungünstig

Textile Bodenbeläge bringen Natur in das Haus, schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Aber: Sie ziehen Staub förmlich an, weil sie insgesamt eine deutlich größere Oberfläche bieten. Das heißt auch: Schadstoffe, die mit Staub eine Verbindung eingehen können, treten, wenn sie vorhanden sind, bei textilen Belägen intensiver auf. Gleiches gilt für Schimmelsporen, Pollen und Feinstäube, die an der Teppichstruktur wunderbar haften können. Darum sind diese Böden für Allergiker und auch für kleine Kinder eher ungünstig.

Weitere Ratgeber:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Leserkommentar verfassen »

  • Louisa sagt:

    Hallo! Ich meine, man muss unter allen Umständen die Zertifikaten der Produkten sehen und natürlich gut informiert zu sein, was schädlich und was umwelt- und gesundheitsfreudlich ist, das ist einfach obligatorisch1

  • Martin sagt:

    Hey Louisa,

    vielen Dank für Ihre Meinung. Ja das stimmt. Vor allem wenn sie Kinder haben oder ältere Menschen im Umfeld sind, müssen sie sehr darauf achten!

    liebe Grüße

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress