Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » WohnGesundheit

Rauchmelder retten Leben

Geschrieben von Sandra am Freitag, 25 September 2009 1 Lesermeinung
Share

Ähnliche Themengebiete:
, ,

Jedes Jahr sterben in Deutschland 600 Menschen bei Bränden in Wohnungen und Häusern. Die meisten von ihnen kommen nicht in den Flammen um, sondern sie sterben an einer Rauchvergiftung. Rauchmelder können helfen, sich noch rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. In einigen Bundesländern sind sie bei Neubauten schon Pflicht, künftig auch bei bestehenden Wohnungen und Häusern.

Drei Atemzüge bis zum Tod

Brandopfer werden meistens im Schlaf überrascht. Sie hören nichts – und sie riechen nichts. Das giftige Gas Kohlenmonoxid kann sich unbemerkt ausbreiten und schon nach wenigen Atemzügen, etwa drei bis fünf an der Zahl, zur Bewusstlosigkeit und zum Tode führen. Wenn ein Schwelbrand entsteht, zum Beispiel bei einem technischen Defekt, bleiben etwa vier Minuten, sich in Sicherheit zu bringen. Rauchmelder schlagen vorher Alarm.

rauchmelder

Photo: iStockphoto.com/Curt-Pickens

So funktionieren Rauchmelder

Rauchmelder für Privathaushalte funktionieren meistens nach dem gleichen optischen Prinzip: Im Gerät erzeugt eine Leuchtdiode regelmäßig Infrarot-Lichtstrahlen. Schräg hinter der Leuchtdiode befindet sich ein Sensor. Im Normalzustand treffen die Strahlen nicht auf den Sensor. Wenn jedoch Rauch eindringt, werden die Strahlen gestreut und über Spiegel auch auf den Sensor gelenkt. Das Gerät löst sofort Alarm aus – in der Regel einen lauten Piepton. Es gibt auch Geräte, die zur Warnung auch Lichtblitze erzeugen.

Montage und Wartung von Rauchmeldern

Rauchmelder werden in der Regel nur mit zwei Schrauben befestigt, und zwar in der Mitte der Zimmerdecke, denn Rauch steigt nach oben. Die Geräte dürfen nicht überstrichen werden, da aufsteigender Rauch sonst nicht mehr oder nur verzögert in die Messkammer gelangen kann.

Die Batterien sollten alle ein bis drei Jahre gewechselt werden. Die Rauchmelder weisen meistens mit einem Piepton darauf hin, dass die Batterie schwach wird.

Es ist sinnvoll, fast alle Zimmer mit den Geräten zu versehen. Lediglich in Küche und Bad sollte man darauf verzichten, weil aufgrund des Wasserdampfes dort häufig Fehlalarm ausgelöst würde.

Verwenden Sie zertifizierte Rauchmelder

Rauchmelder sollten stets das VdS-Siegel tragen.

Rauchmelder sollten stets das VdS-Siegel tragen. Das bedeutet, dass sie nach den strengen Vorgaben des Verbands der Sachversicherer geprüft und zugelassen sind. Dieses Siegel gewährleistet eine entsprechende Qualität – selbst bei günstigen Rauchmeldern. Die Preise liegen etwa zwischen 5 und 80 Euro pro Gerät.

In vielen Bundesländern ist es bereits Pflicht, bei Neubauten Rauchmelder zu installieren. Andere Länder beraten über ein entsprechendes Gesetz, und in wenigen Jahren soll die Pflicht auch auf bestehende Wohnungen und Häuser ausgeweitet werden. Die Eigentümer sind für die Montage in der Regel selbst verantwortlich. Wer sich dagegen entscheidet muss im Fall eines Brandes unter Umständen mit einer Schadenersatzklage rechnen.

Weitere nützliche Ratgeber:

  • Was tun, wenn’s brennt? (folgt)

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Leserkommentar verfassen »

  • Brandschutz Fan sagt:

    Hey, sehr informativ. Das sollte sich unser Vermieter auch einmal anschauen ;P
    Gerade bei der Sicherheit, gibt es eigentlich nichts zu lachen. Ein ähnliches Problem sehe ich bei Brandschutztüren. Eine Brandschutztüre soll ja auch Leben retten und dabei wird der Einbau oft von Laien gemacht. Ich würde da nur Ein Brandschutztür Experten ran lassen!

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress