Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » WohnGesundheit

Energiesparlampen beeinflussen unseren Biorhythmus.

Geschrieben von Martin am Mittwoch, 2 November 2011 1 Lesermeinung

Kann eine Energiesparlampe unseren Biorhythmus beeinflussen? Die Antwort ist nicht ganz so einfach, wie die Frage nach den Ausdünstungen oder gar nach dem Quecksilbergehalt. Grund: Der Biorhythmus des Menschen wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Ist eine Energiesparlampe also wirklich in der Lage, unseren ureigenen Rhythmus sozusagen aus dem Gleichgewicht zu bringen? Wir haben nach Aufklärung gesucht.

Was beeinflusst unseren Biorhythmus?

Unser Biorhythmus ist gemäß Wissenschaft eng mit unserer Umwelt verbunden. Grundsätzlich hat jeder Mensch sozusagen seinen ureigenen Takt. Er wird müde, braucht Erholung, ist hellwach, und so weiter. Verschiedene Faktoren können diesen inneren Rhythmus beeinflussen. Dazu gehört unter anderem das natürliche Licht, für das die Sonne zuständig ist. Ebenso wird er vom Mond beeinflusst, vom Wasser, unserem Grund und Boden, und so weiter. Aber auch Dinge, die wir Menschen geschaffen haben, nehmen auf unseren Biorhythmus Einfluss. Licht ist ein ganz wichtiger Aspekt. Ähnlich verhält es sich mit der Verschiebung von Ruhephasen, die jeder Körper benötigt. Wird unser Rhythmus zum Beispiel durch Verschieben der einzelnen Phasen gestört, kann das langfristig gesundheitsschädliche Folgen haben. Werden einzelne Phasen, wie zum Beispiel die Ruhephase, und das dauerhaft, wird das auf Dauer für den Menschen gefährlich. Welchen Einfluss aber haben Energiesparlampen auf den Biorhythmus des Menschen? Sie sollen uns doch eigentlich nur mit Licht versorgen. Stimmt, doch genau darin liegt offensichtlich das Problem.

Energiesparlampen beeinflussen unseren Biorhythmus.

Foto: © apops - Fotolia.com

Lichtspektrum der Energiesparlampe contra Biorhythmus.

Das Lichtspektrum einer Energiesparlampe beeinflusst die Psychosomatik und den Biorhythmus des Menschen. Schuld ist nach Aussagen verschiedener Wissenschaftler das sogenannte kalte Licht. Es zeichnet sich durch größere Helligkeit aus, wird von uns aber eher als unangenehm empfunden. Helles kaltes Licht hält uns länger wach, lässt uns unsere natürlichen Leistungsgrenzen überschreiten. Davon bekommen wir zunächst nicht viel mit, denn unser Körper reagiert in der Regel zeitversetzt. Immerhin besitzen wir jede Menge an Reserven.

Helles kaltes Licht, so sagen es Experten, kann die verschiedensten Symptome hervorrufen: Augendruck, Kopfschmerzen, Übelkeit, und so weiter. Gehen Sie mit einem dieser Anzeichen zum Arzt, würde die Diagnose ganz sicher nicht „Zu lange kaltem Licht ausgesetzt“ lauten. Inzwischen aber werden verschiedenste Beschwerden mit eben dem Lichtspektrum einer Energiesparlampe in Verbindung gebracht.

Hinweis: Energiesparlampen werden in Lichtfarbe und Farbwiedergabe eingeteilt. Die Helligkeit des Lichts definieren Experten in Lumen (lm). Je größer diese Zahl, desto heller das Licht. Bei der Lichtfarbe verhält es sich genau anders herum: Je niedriger der Wert, desto besser, also wärmer wird das Licht. Dieser Wert wird übrigen in Kelvin angegeben. Angenehm für uns Menschen sind 2700 Kelvin, was dem Begriff „warmweiß“ entsprechen würde. Solche Lampen können Sie im Wohn- und Schlafbereich einsetzen. Weitere Klassifizierungen: „extrawarmweiß“, „tageslichtweiß“, „neutralweiß“.

Weitere Ratgeber zur Energiesparlampe:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Leserkommentar verfassen »

  • Richtigsteller sagt:

    Licht ist ein Zeitgeber, d.h. die Lichtfarbe bzw. die sog. Farbtemperatur und die Lichtintensität beeinflussen die Wach/Ruhephasen des Menschen. Nur: Es ist schnurzpiepsegal, welche Art der Lichtquelle verwendet wird. Eine 2700K (warmweiße) Glühlampe beeinflusst den Biorhythmus genauso viel oder wenig wie eine 2700K Energiesparlampe oder eine 2700K LED-Lampe. Das falsche (zu kaltes oder zu warmes, zu dunkles oder zu helles) Licht zum falschen Zeitpunkt macht uns zu wach oder zu müde.

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress