Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » Sanierung

Sanierputz Teil 4: Auf die richtige Zusammensetzung kommt es an

Geschrieben von Sandra am Mittwoch, 2 Dezember 2009 Ihre Lesermeinung

Sanierputz soll im Idealfall ein wandgestaltendes Element im Zuge einer Bauwerkssanierung sein, das zugleich klimafördernde Eigenschaften hat. Denn der Sanierputz nimmt Feuchtigkeit und Salzkristalle aus dem Mauerwerk auf. Die Feuchtigkeit verdunstet, die Kristalle bleiben in der Putzschicht. Aber: Ein einfacher Putz ist nicht gleich Sanierputz. Es kommt auf die Zusammensetzung an.

Putz oder Sanierputz?

Im Zuge einer gründlichen Sanierung Ihres Hauses stehen Sie irgendwann vor der Frage, ob Sie einfachen Putz oder doch Sanierputz aufbringen sollen. Dafür sollten Sie wissen, welche Aufgabe diese beide Putze haben:

  • Putz stellt sozusagen eine Schutzschicht dar. Im Außenbereich schützt der das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen. Er schont also die Bausubstanz. Putz kann Feuchtigkeit bis zu einem gewissen Grad aufnehmen und gibt sie wieder ab. Aber: Diese Feuchtigkeit sollte nach Möglichkeit nicht aus dem Mauerwerk kommen. Im Innenbereich ist der Putz eine Klimaschicht: Er nimmt Luftfeuchtigkeit bis zu einem gewissen Grad auf und verdunstet sie wieder.
  • Sanierputz soll der Feuchtigkeit im Mauerwerk den Kampf ansagen. Im Außenbereich schützt er die Bausubstanz zugleich vor Witterungseinflüssen. Im Innenbereich übernimmt er ebenfalls die Aufgabe einer gestaltenden Klimaschicht, mit dem Unterschied, dass er zusätzlich Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk verdunstet und Salzkristalle einlagert – auch nur bis zu einem gewissen Grad.

Fazit Putz

putzspachtel

Photo: iStockphoto.com/instamatic

Ein ganz gewöhnlicher Putzauftrag wäre unter Umständen der falsche Weg, wenn Sie feuchte Wände dauerhaft sanieren wollen. Das gilt besonders dann, wenn in der Wand eine Restfeuchtigkeit steckt, die der Putz aufnehmen soll.

Sanierputz und die richtige Zusammensetzung

Dem Sanierputz kommt also eine besondere Aufgabe zu: Er soll Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk verdunsten, Salzkristalle einlagern und schließlich Feuchtigkeit von außen vom Mauerwerk fernhalten. Das kann er nur aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung. Hier ein Beispiel:

Die Grundstoffe des Putzes sind, wie allgemein üblich:

  • Zement
  • Kalk
  • Sand
  • Füller

Dem Sanierputz werden sogenannte Zusatzmittel beigefügt. Erst sie sorgen für die typischen Eigenschaften des Baustoffes.

Was bewirken die Zusatzmittel?

  1. Bildung von Luftporen
  2. Aufbau der Wasserrückhalteeigenschaft
  3. Aufbau der wasserabweisenden Eigenschaft
  4. Verarbeitbarkeit (Geschmeidigkeit – Aushärtungszeit, etc.)

Im WTA-Merkblatt 2-9-04 ist die Zusammensetzung von Sanierputz ausführlich beschrieben. Von Hersteller zu Hersteller können die Verhältnisse der Komponenten zueinander geringfügig abweichen.

Lesen Sie dazu auch diese Ratgeber:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress