Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » Heizkosten

Richtiges Heizen vermeidet Schimmel – 6 Tipps

Geschrieben von Martin am Freitag, 16 Januar 2009 Ihre Lesermeinung
Share

Ähnliche Themengebiete:
, , , , ,

Richtiges Heizen hält gesund, vermeidet Schimmel an den Wänden und spart Energie und Geld. Richtiges Heizen bedeutet aber auch, gleichmäßiges Heizen – selbst dann, wenn man nicht im Hause ist. Hier nun Teil 2 unserer Tipps zum Heizen.

Teil 1 lesen Sie hier:

Schlafen bei 14 Grad Celsius

Ein eiskaltes Schlafzimmer ist gesund. Falsch. Schlafen sollten Sie bei gut 14 Grad Celsius. Nur das ist gesund. Warum? Je kälter das Zimmer, desto schneller erreicht die Luftfeuchtigkeit ihren Sättigungsgrad. Schon beim Betreten spüren Sie mitunter das feuchte Klima und können die klamme Bettdecke fühlen. Klamm ist dann auch der Kleiderschrank samt Inhalt. Und dahinter kann sich selbst bei niedrigen Temperaturen leicht Schimmel bilden. Übrigens: Je kälter ein Zimmer gehalten wird, desto öfter muss gelüftet werden, auch eine Folge der raschen Sättigung der Luft mit Feuchtigkeit und damit Schimellbildung. Obendrein sind niedrige Temperaturen für den Schlaf nur bedingt förderlich. Denn der Körper fährt während der Ruhephase eigentlich auf Sparflamme. Das heißt: Auch die Körpertemperatur sinkt im Laufe der Nacht leicht. Und: Feuchtigkeit leitet Wärmeenergie ab. Das gilt auch für Körperwärme, die eigentlich von der Bettdecke gehalten werden soll. Fazit: Das eiskalte Schlafzimmer ist ein Relikt aus alten Zeiten, als nur ein Raum mit dem Ofen beheizt worden ist. Heizen Sie richtig und sparen Sie auch Energie!

Wohnen bei 20 und baden bei 21 Grad Celsius

Wohnen ist bei 20 Grad Celsius gesund. Das gilt auch für die Temperatur im Kinderzimmer und in der Küche. Aus medizinischer Sicht braucht unser Körper eine tatsächliche Umgebungswärme von 19 bis 21 Grad Celsius, um sich wohlfühlen zu können. 21 Grad gelten dabei für das Badezimmer als ideal. Sie sollten diese Temperaturen auch im Frühjahr und im Herbst einhalten.

Richtiges Heizen vermeidet Schimmel

Photo: iStockphoto.com/domin_domin

Extra Tipp zum Heizen

Senken Sie die Temperatur ab, wenn Sie nicht zu Hause sind. Niemals die Heizung vollkommen abschalten. Das hätte eine vollständige Auskühlung der Wohnräume zur Folge – mit bekannten Gefahren. Und: Es kostet mehr Energie und Geld, die Räume ständig neu aufzuheizen. 14 bis 16 Grad Celsius gelten bei Abwesenheit als Richtwert.

„Überschlagenlassen“ kostet Geld und begünstigt Schimmel

„Überschlagenlassen“ nennt man das Mitheizen eines Raumes durch die Wärme eines anderen. Aber Achtung: Das kostet richtig Geld und begünstigt die Bildung von Schimmel im mitbeheizten Zimmer. Warum? Gern wird das Schlafzimmer vom Wohnzimmer aus mit beheizt – um zu sparen. Das Gegenteil tritt ein: Die Heizung im Wohnzimmer muss deutlich mehr leisten, weil die warme Luft ständig entweicht. Die warme, also feuchte Luft wird nämlich in das kalte Schlafzimmer geleitet. Die Luftfeuchtigkeit schlägt sich dort sofort an Wänden und Einrichtung nieder. Fazit: „Überschlagenlassen“ begünstigt Schimmel im mitbeheizten Raum. Schließen Sie lieber die Tür und stellen Sie das Thermostat im Schlafzimmer auf 14 Grad Celsius.

Zum Lüften die Heizung abdrehen?

“Heizung während des Lüftens abdrehen”

Drehen Sie zum Lüften die Heizung ab? Grundsätzlich ist das richtig. Dennoch streiten sich die Experten über den tatsächlichen Nutzen dieser Maßnahme. Hauptargumente der Gegner: 1. Das anschließende Aufheizen kostet mehr, als ein gleichmäßiges Durchheizen. 2. Die Thermostate leiden bei der ständigen Betätigung. Das sehen wir anders und empfehlen Ihnen, die Heizung während des Lüftens abzudrehen. Warum?

  1. Bei sehr kalten Außentemperaturen reagiert die Frostschutzeinrichtung im Thermostat, öffnet das Ventil und erwärmt den Heizkörper. Der ist also ohnehin auf Temperatur. Übrigens: Stellen Sie das Thermostat auf die Stufe 2, wird der Heizkörper bei entsprechend kalten Außentemperaturen trotzdem unter Volllast erhitzt. Der Grund: Das Thermostat erhält falsche Werte durch das Lüften und erhöht damit den Ihren Energieverbrauch!
  2. Bei richtigem Lüften kühlen die Räume nicht komplett aus, unabhängig von der Außentemperatur. Das heißt: Die Wände sind danach nicht durch und durch kalt. Die Heizung hat es also nicht allzu schwer, den Raum wieder auf Temperatur zu bringen.

Fazit: Richtiges Heizen vermeidet Schimmel

Wenn Sie richtig lüften, drehen Sie Ihre Heizung ruhig ab. Die Thermostate und Ventile sind dafür geschaffen. Und: Der Schimmel bleibt fern!

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress