Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » Heizkosten

Mit Holzfasern der Natur ein Stück näher

Geschrieben von Phil am Freitag, 19 Juni 2009 Ihre Lesermeinung
Share

Ähnliche Themengebiete:
, , , ,

Die Sehnsucht nach einem behaglichen Zuhause, nach einem behüteten Nest wächst. Damit sich jeder in den eigenen vier Wänden wohlfühlt, muss das Haus vor allem gut gedämmt sein. Nur dann lässt sich störende Zugluft vermeiden, und ein angenehmes Raumklima entsteht. Ein idealer Dämmstoff sind Holzfasern.

Eine gute Dämmung ist unverzichtbar: Sie hält im Winter die Wärme drin, im Sommer bleibt das Haus angenehm kühl. Sie spart Heizkosten und schont damit zugleich die Umwelt. Und sie schützt vor Lärm. Aber welche Dämmung ist nun die richtige? Die Auswahl ist riesig. Es gibt Dämmstoffe in Platten und als Kügelchen. Weit verbreitet sind Mineralwolle und Hartschaumstoffe, doch die Nachfrage nach ökologischen Dämmstoffen wächst. Dazu gehören Zellulose, Hanf, Flachs.
Am häufigsten kommen jedoch Holzfasern zum Einsatz. Dem Verband für Holzfaserdämmstoffe zufolge beträgt ihr Marktanteil rund 60 Prozent. Sie zeichnen sich vor allem durch eine überdurchschnittlich hohe Wärmespeicherkapazität aus. Im Sommer verlangsamen sie den Hitzeeintrag in die Wohnräume.

Zerfaserte Nadelhölzer

Holzfaserdämmstoff besteht aus zerfaserten Nadelhölzern. Die Dämmplatten gibt es in verschiedenen Dicken und Formaten. Häufig werden sie auch als Putzträgerplatten in Wärmedämmverbundsystemen eingesetzt, als Unterkonstruktion für Fußbodenbelag oder als Unter-, Zwischen- oder Aufsparrendämmung im Dachbereich. Vieles ist machbar – und zwar sowohl für Neubauten als auch zur energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden, ganz egal, ob es sich um Fertighäuser handelt, um Massivhäuser oder Häuser in Holzrahmenbauweise. So lassen sich beispielsweise 10 Prozent der Heizkosten sparen, wenn man das Dachgeschoss nachträglich dämmt. Noch größere Einsparungen erreicht man durch eine Fassadendämmung bei einem bislang ungedämmten Haus. Wer dafür Holzfaserdämmplatten nutzt, kann diese ganz normal mit Putz beschichten, verklinkern oder mit Holz verschalen.
Fachleute gehen davon aus, dass Holzfaserdämmplatten mindestens 50 Jahre lang funktionstüchtig sind.

Foto by: Rich Anderson

Foto by: Rich Anderson

Feuchtigkeitspuffer

Ein besonderer Vorteil der Holzfaserdämmstoffe ist, dass sie in ihren Kapillaren Feuchtigkeit über einen längeren Zeitraum puffern und Stück für Stück an den Innenraum abgeben. Zwar hält die äußere Bekleidung des Hauses Wasser ab, aber durch Risse und Löcher kann immer ein wenig Feuchtigkeit eindringen. Holzfaserdämmplatten können bis zu 20 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – ihre Dämmwirkung leidet nicht darunter. Vor allem in der kalten Jahreszeit können so größere Mengen an Feuchtigkeit gebunden werden, ohne dass am Bauwerk Schäden entstehen. Zusammen mit dem richtigen Putz verhindert die Holzfaserdämmung, dass sich im Bauteil Kondenswasser bildet. Die Folge. Schimmel hat erst gar keine Chance.

Behaglichkeit

Holz sorgt für ein angenehmes Raumklima

Zuhause wollen wir entspannen, uns vom Stress des Alltags erholen, ein Stück zurück zur Natur und zur Einfachheit finden. Mit natürlichen Baumaterialen lässt sich dieser Wunsch erfüllen. Vor allem Holz sorgt für ein angenehmes Raumklima, selbst dann, wenn wir es nicht sehen, weil die Dämmplatten gut versteckt sind.

Weitere nützliche Ratgeber:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress