Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » Heizkosten

Die Wärmepumpe: Welche Arten gibt es? Teil 3

Geschrieben von Phil am Dienstag, 15 November 2011 Ihre Lesermeinung
Share

Ähnliche Themengebiete:
, ,

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe bedient sich, wie alle Wärmepumpen, einer aus menschlicher Sicht unendlich zur Verfügung stehenden Energiequelle, der natürlichen Wärme aus dem Erdreich. Wie funktioniert diese Wärmepumpe? Welche Varianten gibt es? Lesen Sie hier die Antworten auf diese Fragen.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe

Das Prinzip der Wärmepumpe gilt grundsätzlich für alle Arten: Energie über einen Träger gewinnen, den Träger komprimieren und entspannen und die dabei anfallende Wärmeenergie dem Heizkreislauf des Gebäudes zuführen. Klingt einfach. Dahinter steckt allerdings High-Tech. Von der Luft-Luft- über die Wasser-Wasser-Wärmepumpe kommen wir nun zur Sole-Wasser-Wärmepumpe.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe
Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe nutzt über ein Sole-Wassergemisch, das in einem Erdwärmetauscher durch das Erdreich geführt wird, die dort gespeicherte Wärme auf und führt sie zur Wärmepumpe. Dort angekommen passiert exakt das, was in allen Wärmepumpen passiert: Die Wärmeenergie wird durch Komprimieren und Entspannen an den Heizkreislauf abgegeben.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Foto: © Janine Bergmann - Fotolia.com

Der Erdwärmetauscher besteht in der Regel aus einem stoßfesten PE-Rohr. Es kann sowohl als Flächenkollektor durch das Erdreich geführt werden als auch die Wärme über eine Tiefenbohrung, also eine Tiefensonde, nutzen.

Der Flächenkollektor für eine Wärmepumpe
Der Flächenkollektor wird gerne bei großen Grundstücken genutzt. Grund: Um effektiv arbeiten zu können, rechnen Experten die 2,5-fache Länge zur beheizten Wohnfläche für die Kollektoren. Das heißt: Auf 100 Quadratmeter Wohnfläche kommen 250 Meter Wärmetauscher.  Der wird in gut 1,50 m Tiefe durch das Grundstück geführt, bevor er in die Wärmepumpe selber mündet. Um Kosten zu sparen, können Bauherren die Flächenkollektoren auch selber verlegen. Der Haken am Flächenkollektor: Die Temperaturen in 1,50 m Tiefe schwanken, und damit schwankt auch die Leistung der Wärmepumpe selber. Vorteil: Der Flächenkollektor ist insgesamt günstiger als eine Tiefenbohrung.

Die Tiefenbohrung für eine Wärmepumpe
So genannte Erdwärmesonden werden bis zu 100 Meter tief in das Erdreich getrieben. Diese Sonden bestehen aus einem „Bündel“ PE-Rohr, das mit einem Sole-Wasser-Gemisch gefüllt ist. Ab einer Tiefe von 10 Metern herrschen in hiesigen Breitengraden konstante Temperaturen im Erdreich. Das heißt: Die Wärmepumpe kann nahezu ohne Leistungsverlust arbeiten. Trotz der gleichbleibenden Temperatur ab 10 Metern Tiefe muss die Sonde bis zu 100 Meter tief eingebracht werden. Der Grund: Der Wärmeenergieträger braucht Zeit, um die Wärmeenergie aus dem Erdreich aufnehmen zu können.

Vorteil der Tiefenbohrung: wenige Flächenbedarf, gleichbleibende Leistung der Wärmepumpe. Nachteil: Nicht überall ist eine Tiefenbohrung erlaubt, und: Aufwand und Kosten richten sich nach der Beschaffenheit des Untergrundes.

Im nächsten Ratgeber geht es um die Frage, warum Sie sich für die Nutzung regenerativer Energien, zum Beispiel mit Hilfe der Wärmepumpe, entscheiden sollten.

Weitere Ratgeber rund um die Nutzung regenerativer Energie:

… und folgende.

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress