Ratgeber: Energie sparen | Schimmel | Heizkosten | Sanierung | Gesundheit | Sicherheit | Videos | Bilder | Besucher
Start » Geld sparen

Sparen Sie: Lassen Sie sich Ihren Strom bezahlen!

Geschrieben von Phil am Montag, 11 Mai 2009 Ihre Lesermeinung
Share

Ähnliche Themengebiete:
, , , ,

Die Sonne hat noch eine geschätzte Lebensdauer von fünf Milliarden Jahren. Aus menschlicher Sicht wird sie also unendlich als Energiequelle zur Verfügung stehen – ganz im Gegensatz zu Kohle, Öl und Gas. Sonnenkraft lässt sich zweifach nutzen: Zur Erwärmung von Wasser und zur Stromerzeugung, hierbei spricht man von Photovoltaik.

photovoltaik-sonne

Photo: iStockphoto.com/rotofrank

30 Prozent des gesamten Energiebedarfs in Deutschland sollen künftig über Photovoltaik abgedeckt werden. Der Begriff Photovoltaik ist zusammengesetzt aus dem griechischen Wort für Licht (Photo) und dem Namen des Physikers Alessandro Volta. Gemeint ist die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie – und zwar mittels Solarzellen.
Der Markt für diese Technik boomt seit Jahren, immer mehr Bauherren entscheiden sich für eine Photovoltaik-Anlage. Auch im öffentlichen Bereich kommen die Solarzellen auf verschiedenen Gebäuden zum Einsatz. Photovoltaik-Anlagen lassen sich auf nahezu alle möglichen Dachformen installieren. Sie haben eine Lebensdauer von rund 30 bis 40 Jahren und sind weitestgehend wartungsfrei. Lediglich Verschmutzungen sollten möglichst schnell entfernt werden.

Funktionsweise

Kernstück der Photovoltaik-Anlage sind die dünnen Solarzellen. Sie bestehen fast immer aus Silizium. Silizium ist ein Halbleitermaterial – das heißt: Unter Zufuhr von Wärme oder Licht wird der Stoff elektrisch leitfähig, bei tiefen Temperaturen wirkt er hingegen isolierend. Das Verwenden von Silizium hat zwei Vorteile: Erstens ist es in großen Mengen auf der Erde vorhanden. Zweitens lässt es sich umweltverträglich verarbeiten.
Die Zellen haben eine durchsichtige Beschichtung – das dient ihrem Schutz und vermindert außerdem die Reflexion des Lichts.
Unter Sonneneinstrahlung werden in den Solarzellen positive und negative Ladungsträger freigesetzt. Es entsteht elektrische Spannung von etwa 0,5 Volt, die über Metallkontakte und Stromkabel abgeleitet wird. Da eine Solarzelle allein nur wenig Spannung erzeugt, werden mehrere Zellen in Reihe geschaltet – man spricht dann vom Solarmodul, das eine Größe von 10 mal 10 oder 15 mal 15 Zentimetern hat. Die Module sind mit einem Rahmen versehen und auf der Front mit Glas abgedeckt.
Der über den Photoeffekt gewonnene Gleichstrom wird über einen Wechselrichter in Wechselstrom transformiert, denn erst dann kann er ins Netz eingespeist werden.

Kosten

Auf diese Weise lässt sich der Strom wirtschaftlich erzeugen

Im Gegensatz zu einer thermischen Solaranlage ist der Anschaffungspreis einer Photovoltaik-Anlage immer noch sehr hoch. Je nach Anlage beträgt er etwa 15000 bis 20000 Euro. Der erzeugte Strom wird jedoch über einen Zähler direkt ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Stromversorger kaufen Privatkunden diesen Strom für derzeit 51,80 Cent pro Kilowattstunde ab. Auf diese Weise lässt sich der Strom wirtschaftlich erzeugen. Der Betrieb einer privaten Photovoltaik-Anlage rechnet sich im Schnitt ab einer Fläche von 15 Quadratmetern. Geht man von einer Anlage aus, die im Jahr mindestens 1600 Kilowattstunden Strom liefert, gibt es dafür also rund 800 Euro. Der Staat garantiert außerdem, dass er den Strom für die nächsten 20 Jahre abnimmt.

Nützliche Ratgeber dazu:

Gratis Abonnement

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, warum abonnieren Sie dann nicht Hausbau-Ratgeber.de gratis? Sobald ein neuer Beitrag zum Thema veröffentlicht wird, erhalten Sie ihn als Erstes! Erfahren Sie mehr über unsere unverbindlichen und kostenlosen Abonnements oder abonnieren Sie gleich hier kostenlos unseren

Newsletter mit Ratgebertipps


Sie können sich jederzeit wieder abmelden und Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben!

Um diesen Beitrag zu speichern, können Sie auch ein Lesezeichen hinzufügen bei:
Lesezeichen anlegen bei Webnews Lesezeichen anlegen bei Mister Wong Lesezeichen anlegen bei One View Lesezeichen anlegen bei Yigg Lesezeichen anlegen bei Stern tausendreporter Lesezeichen anlegen bei Google Lesezeichen anlegen Yahoo Lesezeichen anlegen bei Linkarena Lesezeichen anlegen bei allTagz Lesezeichen anlegen bei Netselektor

Diskussion

Lesermeinungen!

Haben Sie etwas zu sagen? Nutzen Sie unsere Diskussionsmöglichkeit oder senden Sie uns einen sog. Trackback von Ihrer Seite aus. Sie können sogar per RSS (?) die Kommentare abonnieren.

Bitte beachten Sie die Nettikette und bleiben Sie beim Thema. Bitte kein Spam!

Sie können den Text gestalten mit:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite unterstützt globale Avatare!

Beitrag als PDF an
Kundenvideos
Kunde Haussanierung
ATG Kunde
Trockenlegung Kundenmeinung
Kundenmeinung nach Trockenlegung
Kundenreferenz der ATG
Kundenmeinung ATG


Kunde ATG Horizontalsperre
ATG Kunde Meinung
Kundenreferenz Wand-Boden-Abdichtung
Altbauabdichtung Kundenreferenz
Kunde Altbauabdichtung, Referenz
Haussanierung Kundenmeinung


Haussanierung Kundenmeinung

Anmelden | Beiträge (RSS) | Kommentare (RSS) © 2014 Hausbau-Ratgeber.de | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Powered by Wordpress